Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 17 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLK-FORUM.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Juli 2018, 14:40

Einlernen Batterie

Hallo CLK-Forum,


ich muss an meinem C209 (200 Kompressor; BJ 2014, 176 tKm)
die Autobatterie wechseln. Absoluter Wahnsinn, dass diese 14 Jahre gehalten hat
(...war aber auch eine größere 100 Ah…).


Da ich gerade nicht so frisch bin, möchte ich sie selbst
wechseln.


Kann mir jemand bitte was alles einzulernen ist?


Schiebedach, Fensterheber scheint ist kein Problem.


Problematisch ist es, wenn ESP/ Lenkeinschlagswinkel,
Kombiinstrument oder das Gaspedal eingelernt werden müsste.


Und Muss Steuergerät runtergefahren werden?


Gibt es Probleme mit dem Luftmassenmesser? Ich las im
Internet, dass das Auto etwas unruhig läuft, bis irgendwann der LMM wieder
eingelernt ist.


Es wäre sehr hilfreich, wenn jemand mir im Detail schreiben
würden, was und wie im Detail einzulernen ist, da ich im Internet nach langem
Suchen wirklich keine Beschreibung gefunden habe (bzw. nur widersprüchliche
Aussagen; denn die einen meinten nur Schiebedach und Fensterheben sind
einzulernen, andere meinten LMM, KI, ESP etc. ebenfalls).


ODER/ Alternativ.


Ich habe noch eine sehr gute Starterbatterie für den
Rasentraktor. Kann ich diese parallel schalten (was aber eine Brandgefahr/
Kurzschlussgefahr darstellt).


Im Motorraum ist auch ein Anschluss für Masse und Pluspol (siehe Bild).
Kann an dieser die Starterbatterie zur Überbrückung des Einbaus angeklemmt
werden?
»Dr. Mabuse« hat folgende Datei angehängt:
  • Motorraum2.jpg (59,52 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. August 2018, 16:55)

Beiträge: 1 104

Wohnort: Wetter (Hessen)

Auto: CLK 230K Cabrio Avantgarde Automatik (A208)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Juli 2018, 16:52

@ Dr. Mabuse

Du hattest die Batterie der Erstausstattung in der Tat 14 Jahre in Betrieb? Das kann sich sehen lassen. Bei mir hielt noch keine Batterie länger als 8 Jahre. Welche genaue Bezeichnung hat denn diese Batterie: Marke und Daten ...?

Vielleicht sind die Beschreibungen (Warnungen) beim Batteriewechsel unterschiedlich, weil die verschiedenen Auto-Typen unterschiedlich auf die Batterie-Unterbrechung reagieren könnten.
Als ich die Starterbatterie wechselte, klemmte ich die alte Batterie einfach ab und baute die neue ein. Es gab überhaupt kein Problem, auch nichts einzulernen oder dergleichen. Alles war wie vorher, nur hatte die neue Batterie jetzt richtig Power!

Vielleicht könntest Du ja beschreiben, wie es bei Deinem Batteriewechsel gelaufen ist!?

3

Sonntag, 29. Juli 2018, 17:55

Im Motorraum ist auch ein Anschluss für Masse und Pluspol (siehe Bild).
Kann an dieser die Starterbatterie zur Überbrückung des Einbaus angeklemmt
werden?

Puffere hier deinen Wagen während des Batterietausch´s mit ner Alternativbatterie, Ladegerät oder 12 V Netzteil.

Sparst Dir das Anlernen und riskierst keine Schäden an den Steuergeräten.
Duck

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 17 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.