Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLK-FORUM.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ulisse

Anfänger

  • »Ulisse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Auto: Mercedes-Benz CLK 230 Kompressor Bj. 06/2000

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:23

Spenderfahrzeuge. Worauf muss man achten, was geht und was geht nicht?

Hallo zusammen, ich hoffe ihr genießt alle den Feiertag :)

Ich möchte in diesem Thema eine kurze Sammlung darüber aufmachen, worauf man bei Spenderfahrzeugen achten muss. Also her mit allen Infos, Tipps und Tricks die ihr habt.

Für mich steht diesen Monat wieder die HU an. Da ich das Auto erst knappe zwei Monate besitze bin ich etwas aufgeregt was die Rennleitung sagen wird. Mir schwirrt nun schon seit einiger Zeit der Gedanke im Kopf rum ein Spenderfahrzeug zu kaufen, falls viele Reparaturen nötig sind. Im gleichen Zug würde ich mir dann auch ein paar Wünsche erfüllen und bevor alles in Hektik passiert, hier die Frage danach, was überhaupt austauschbar ist.
Ich fahre einen 230 Kompressor von 6/2000. (Das müsste ein MoPf sein, richtig?)

  1. Welche Fahrzeuge kommen als Spender für Innenaustattung in Frage?
  2. Welche Fahrzeuge kommen als Spender für Außenaustattung in Frage?
  3. Mit welchem Aufwand kann man PDC spenden?
  4. Mit welchem Aufwand kann man von Stoffsitzen, teilelektrisch auf Ledersitze, vollelektrisch mit Heizung umsteigen?
  5. Mit welchem Aufwand kann man von Klimaanlage auf Klimaautomatik umsteigen?
  6. Bin ich bekloppt?

Eigene Vermutungen:
  1. Alle 208er; außer bei Dachrelevanten Teilen (Beleuchtung, Sonnenblenden,...), dort sollte es ein Coupe sein.
  2. nur c208 MoPf
  3. erheblicher Aufwand; 2 Tage Arbeit, vorzugsweise mit Bühne oder Grube
  4. erheblicher Aufwand; 1-2 Tag(e) Arbeit, wobei es kompliziert wird die Heizung einzubauen
  5. geringer Aufwand, es muss nur die Bedieneinheit inkl. Blende im Innenraum getauscht werden (*Daumen drück*)
  6. Wahrscheinlich.

Danke schonmal an alle! Ich hoffe ich bin nicht der einzige der sich diese Fragen stellt :)

hochsaler

Fortgeschrittener

Beiträge: 452

Auto: Clk 320 C208 Mopf (208.365)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Oktober 2017, 23:13

Also, BJ 06/2000 ist auf jeden Fall MOPF.

1. Ich habe an meinem MOPF Coupe z. B. gerade vorletzte Woche noch das Spiegeldreieck ersetzt, weil die Befestigung gebrochen war und der Vorbesitzer es so hingeklebt hat, dass es noch ein paar Monate gehalten hat. Das kostete beim Freundlichen neu und natürlich original etwas über 20€. Bei der Innenausstattung wäre ich etwas skeptisch. Wenn jemand seinen CLK schlachtet, dann wahrscheinlich, weil das meiste das Ende der Lebensdauer erreicht hat. Ok, es gibt auch Unfallfahrzeuge oder solche, die einfach "nur" Rost haben und die Innenausstattung noch ok ist - aber dann fiele ja Punkt 2. weg... Ich würde Innenausstattungsteile neu, einzeln oder im Set kaufen. Ich war ja letztens bei einem Sattler wegen Dachhimmel beziehen, vorher habe ich etwas recherchiert. Dabei habe ich Angebote gesehen, wo Sattler ca. 250€ für das Beziehen eines Sitzes mit Leder aufrufen (nicht klar, ob da das Material dabei ist). Ist also eine Frage, was Du genau haben möchtest und wieviel Du ausgeben würdest.
2. Ich denke, dass sehr viele Nicht-MOPF Teile passen werden. Im wesentlichen sind ja bei MOPF der Spiegelblinker und damit der Wegfall der Seitenblinker am Kotflügel vorn - vom ganzen Rest könnte ziemlich viel passen. Genau wird man es nur im EPC sehen können, ob es eine Ersetzung des Teils gab.
3. Die Frage habe ich mir selbst auch schon gestellt - und wegen vermutetem Aufwand wieder verworfen. Mein neuer Plan ist jetzt eine Rückfahrkamera am AV-Eingang des TV-Tuners. :)
4. Am einfachsten wäre es wohl entsprechende Sitze zu besorgen und einfach zu wechseln. Aber dann braucht man noch die Bedieneinheit in der Tür, die Schalter für die Heizung in der Mittelkonsole, das Steuergerät, die Verkabelung...
5. So einfach wird es nicht sein, die Klimaautomatik hat bestimmt noch ein paar Extra-Sensoren für die Regelung und damit auch ein paar Extra-Strippen im Kabelbaum. Ich hatte schon länger kein Fahrzeug mit der normalen Klimaanlage mehr und kann mich daher nicht so genau erinnern. Aber hat die auch Umluftschaltung, Restwärmeausnutzung etc.? Wenn nein, käme da sicher einiges hinzu. Und wahrscheinlich müsste es noch durch die StarDiagnose kodiert werden, damit es dann auch funktioniert...
6. Frage ich mich manchmal auch - aber ich fahre ja mit dem Auto kaum 3000km im Jahr und habe daher alle Zeit der Welt zum Basteln. Außerdem mache ich gerade nur das, was günstig zu machen ist. Über die Jahre verliert man zwar auch gerne den Überblick. Aber in Deinem Fall würde ich eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung anstellen: Auto noch nicht lange gekauft + Spenderfahrzeug + Umbau und evtl. Werkstattkosten = wäre da TÜV, Verkauf und Anschauffung eines entsprechenden Fahrzeugs nicht die bessere Alternative?

3

Montag, 5. März 2018, 13:45

Gibt es denn jemanden der seine Klimaanlage in klimaautomatik umgebaut hat?
Hätte das auch vor!!
Und um Sitzheizung einzubauen reicht doch bestimmt eine Brücke vom Zigarettenanzünder oder vom Radio oder sehe ich das falsch?

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.