Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 28 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLK-FORUM.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

David_Suckau

Anfänger

  • »David_Suckau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Minden

Auto: CLK 320 C208

Verbrauch:

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. März 2014, 19:18

Empfehlungen für Bremsen vorne gesucht :-) CLK 320 C208 Mopf

Moin Jungs und Mädels!

Fahrwerk ist neu, über neue Reifen mache ich mir auch schon meine Gedanken, der Luftmassenmesser soll im April ersetzt werden und außerdem ist im April die HU fällig...
Und was passiert jetzt: mein Kombiinstrument meldet mir verschlissene Bremsbeläge.
Kurz nachgeschaut: tatsächlich, die Scheiben und Beläge vorne sind mittlerweile 13 Monate und 37.000 km alt! Dann dürften die Beläge vorne nicht mehr unbedingt die volle Stärke haben.

Seinerzeit sind Brembo-Scheiben und ATE-Beläge reingekommen. Persönlich ist mir die Bremsleistung bei dieser Kombi nicht gut genug, wobei bei diesem Wechsel nur die Beläge neu reinkommen werden, weil der Rest des Autos noch genug Geld verschlingen wird.

Also sind jetzt eure Erfahrungen gefragt. Habt ihr schon verschiedene Erfahrungen mit Bremsbelägen beim CLK 320 gemacht und könnt mir welche empfehlen, die besser zupacken als die Beläge von ATE?

Ich danke euch schon im Voraus und verbleibe mit schönen Grüßen! :-)

2

Donnerstag, 13. März 2014, 22:13

Ich kenne keine besseren Beläge als die von Ate. Verzögern gut, quietschen nie und halten recht lange, vergleichbare Qualität gibts noch von Textar und Lucas und bei DC direkt wenn man da ne gute Rabattgruppe hat. Siehst es ja selbst, ne Laufzeit von 37000km bei nem 218 PS starken Automatikauto ist beachtlich.

Hab bei alten Karren (202, 210 etc.) auch schon viel mit anderen Sachen herumexperimentiert, NK und Mapco sind lebensgefährlich, Izer und SRT quietschen häufig, EBC und Ferodo packen zu Beginn der Bremsung giftig zu aber sind schnell abgebremst, weil weich.

Liabei

Schüler

Beiträge: 102

Wohnort: 84577 Tüßling

Auto: CLK 320 Avantgard; EZ: 03/2001

Verbrauch:

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. März 2014, 23:25

Mich hat die Bremse meines 320 auch immer gestört, nachdem ich die Scheiben und Beläge erneuern mußte, machte ich mir grundsätzlich Gedanken, was ich mit den Bremsen mache.

Ich hab dann die Bremsen aus dem 430er Mopf verbaut, der hat hinten auch innenbelüftete Scheiben in Verbindung mit Stahlflexleitungen. Jetzt bin ich ruindum zufrieden, noch dazu für den Preis den ich ausgegeben hab.

Sättel vorne 40 EU
Sättel hinten 40 EU
Repsatz Sättel 40 Eu
Sandstrahlen 30 Eu
Stahlflex 90 Eu
Bremssattellack 20 EU

Gesamt 260 Euro für eine Klasse Bremse, reicht auf der Straße auf alle Fälle. Rennsport würde ich nochmal was anderes einbauen. Scheiben und Beläge hab ich von Ate, die mußte ich ja sowieso ersetzen, deswegen auch in den Preisen nicht angegeben.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 28 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.