Sie sind nicht angemeldet.

Duden

Schüler

  • »Duden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Wohnort: Emsland

Auto: Clk 320, Clk 55

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Oktober 2018, 22:52

Notlauf nach dem Auslesen

Hallo,
ich hatte meinen 320 in der wegen der Handbremse in der Werkstatt. Ich habe Sie auch gebeten mal das Diagnosegerät dran zu hängen, weil immer mal wieder die ESP/ABS Fehlermeldung kam. Manchmal 6 Wochen nicht, manchmal 2x am Tag, hauptsächlich wenn ich mit eingeschlagenen Rädern rückwärts gefahren bin. So, nun aber zum eigentlichen Problem: Die Werkstatt hat angerufen, Auto ist fertig. Ich also hin und da stand der Wagen noch in der Werkstatt. Im Büro sagte man mir nach der Nachfrage beim Meister, der Wagen ist doch noch nicht fertig, er würde immer in den Notlauf gehen. Ich: Wie Notlauf?.....das hat er ja noch nie gehabt. Sie sagten mir, sie hätten mehrere Diagnosegeräte dran gehabt und hätten das Steuergerät nicht auslesen können. Beim Neustart kam dann keine Gasanahme und Notlauf.

Ist es möglich, das Steuergerät mit einem Diagnosegerät zu zerschießen? Falscher Adapter, falsche Software aber richtiger Stecker, Kabel zusammengekommen oder irgend sowas? Bevor ich mich da aus dem Fenster lehne, möchte ich schon sicher sein, ob das überhaupt möglich ist. Es ist ja auch nicht schön ein Auto wegen der Handbremse hinzubringen und defekt wieder zu bekommen. Vermutlich wäre ein defektes Steuergerät das Todesurteil für den Wagen. Das wäre sehr ärgerlich, da er erst vor 2 Monaten neu getüvt wurde, nachdem ich den ganzen Vorderwagen geschweißt und ihm auch noch eine Teillackierung für 800,-Euro gegönnt habe.

Gruß
Duden

hochsaler

Fortgeschrittener

Beiträge: 497

Auto: Clk 320 C208 Mopf (208.365)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 12:28

Hallo,
Mechanisch/elektrisch kann man m. E. nichts kaputt machen im Steuergerät. Das Diagnosegerät hat i. d. R. einen Kurzschluss-/Überlastschutz und auch das Steuergerät ist üblicherweise nicht völlig ungeschützt. Ich war z. B. mit meinem 320er im August zum TÜV und der hat seinen Stecker dort auch eingesteckt für die AU. Es wäre ja fatal, wenn da etwas passieren könnte. Bei zigtausenden Autos mit diesem System und etlichen Steckvorgängen in einem Autoleben hätte man sicher schon öfter davon gehört.
Ich habe schon häufig mein China-Nachbau Diagnosegerät eingesteckt. Tatsächlich zickte da das Motorsteuergerät auch hin und wieder und wollte nicht gleich eine Verbindung aufbauen. Ich habe es dann mehrmals probiert, bis es ging. Vielleicht haben sie dort stattdessen versucht, es neu zu initialisieren o. ä., das ist aber auch nur eine reine Vermutung.
Grüße
Klaus