Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 12 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLK-FORUM.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SteveCLk

Anfänger

  • »SteveCLk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Auto: CLK w208 230 Kompressor

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Februar 2018, 20:16

Kompressor Tuning - nächste Schritte

Guten Abend zusammen!

lange vorgenommen und nun ist es erledigt : Riemenscheibe + Software. Mich würden eure Erfahrungen zu dem Thema interesserien!

Das heiß diskutierte Thema : Luftmassenmesser. Hier im CLK Forum habe ich oft gelesen, er müsste nicht nach oben.Doch, dass muss er leider...

Habt ihr das Problem (was ja fast jeder hat) durch hoch setzen des LMM gelöst oder einen größeren LLK gewählt? Ich würde sagen man bekommt die Bauteile um den LMM Anschluss hoch zu setzen für ca. 50€ und Einbau maximal eine Stunde? Habt ihr fertige Kits verwendet um es zu machen oder einzelne Bauteile Plug and Play mäßig zusammen gesetzt? Ich Schwanke sehr zwischen größerem LLK oder LMM hoch setzen.

Tuning nach der Riemenscheibe und Software : Pulley vom Kompressor selbst verkleinern um so noch mehr Ladedruck zu erzeugen. Hat jemand Erfahrung damit ?
Meines Wissen nach hat der Eaton Kompressor eine Werksseitige Freigabe bis 0.8 bar. Wieviel erreicht ihr mit Änderung der kleinen Pulley? Im SLK Forum wird von 250 bis 270 PS gesprochen, ist das noch standhaft? Meines Erachtens nach kann es in dem Bereich in erster Linie schadhaft für das Getriebe werden, unser Motor sollte jedoch keine Probleme damit haben ?

Nach dem ersten Schritt, muss ich ehrlich gesagt zugeben, dass die nächste Pulley jetzt noch mehr reizt, weil die Riemenscheibe und Software schon echt einen spaßigen Unterschied machen.


Würde gerne eure Erfahrungen zu dem Thema hören!

Grüße aus dem Pott :thumbsup:

Beiträge: 1 191

Wohnort: Hannover

Auto: CLK 208 Mopf 200K

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Februar 2018, 06:45

Moin,

nur zur Info:

der Kompressor ist 1:2 untersetzt, läuft also bei Höchstdrehzahl mit ca.13000 U/min. Das liegt beim M45 in einem gesunden Drehzahlfenster, was

die Standfestigkeit betrifft. Die maximale Drehzahl des Komp. liegt bei ca.17000 U/min, dürfte aber nur kurzfristig abrufbar sein.

Insofern bin ich persönlich skeptisch, was `ne alternative Übersetzung betrifft. :whistling:

Drowner

Fortgeschrittener

Beiträge: 485

Wohnort: Plankstadt

Auto: C208 230K (Bj. 00), A124 E320 (Bj. 95), C32T AMG (Bj. 01)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:41

Zunächst sei gesagt:

Die Werte im SLK-Forum mit 270 PS etc. sind meistens ohne Prüfstand, d.h. das typische "mein 1.2er Golf läuft aber locker 280 km/h - Bergauf! Mit Gegenwind und Anhänger".
Gerade in Foren wird ja immer wieder wunderbar übertrieben. Mal als Beispiel:

Es gab einen 202er mit dem 230K. Nach 3" AGA, 2fach geänderter Übersetzung (Riemenscheibe + Pulley), größerem LLK, Schricknocken, geändertem Ansaugsystem, Software etc.
kam er auf 270 PS. Und die letzten paar PS waren richtig teuer.

Du fährst nen Vormopf nehme ich mal an, sonst hättest du das Problem mit dem LLK nicht. Es gibt fertige Kits, welche zwar "überteuert" sind, jedoch nur wenn man a) das Material ausm Geschäft mitnehmen kann und b) vernünftig schweißen kann.
Ansonsten würd ich das kaufen, die 70 - 90€ sind es allemal wert... spart eben auch viel Zeit und letzlich auch Geld wenn der eigene Bogen nicht passt.

Kleineres Pulley zu größerer Scheibe kann man machen, sollte dann aber das Auto fast nur auf der Landstraße o. Rennstrecke bewegen, bitte nicht mehr auf der Autobahn. Hier sind die Maximaldrehzahlbelastungen einfach höher, klar. Auf der Rennstrecke fährst du maximal
500m Vollgas, auf der Autobahn mehrere Kilometer.

Was man noch machen kann: 200 Zeller, größere Auspuffanlage, Ladeluftkühler. Dann hörts eigtl. auch schon auf mit dem "normalen". Als Vergleich hat mein 230K, Mopf, mit größerer Riemenscheibe, 200 Zeller, 2,5" AGA und Abstimmung auf dem Prüfstand 240 PS.
Gruß
Fabian

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 12 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.